Ferienzeit!

Liebe Leserin, lieber Leser, lieber Christ,

Ferienzeit, eine Zeit, die viele von uns nutzen, es einmal ruhig angehen zu lassen, nicht alles so ernst zu nehmen, vielleicht die eine oder andere Ange- legenheit auch ein bisschen „schleifen zu lassen“, um zur Ruhe zu kommen und neue Kraft zu tanken.
Ferienzeit ist ein Versprechen auf eine bessere Zeit; Erinnerung an das ver- loren gegangene Paradies. Und so mancher Hochglanz-Urlaubsprospekt verspricht geradezu paradiesische Zustände.
Doch gibt es eine solche Ferien- und Urlaubsidylle überhaupt? Können wir wirklich zur Ruhe kommen und neue Kraft tanken, wenn wir für drei Wo- chen vor der Wirklichkeit fliehen?
Denn Krieg, Krankheit und Katastrophen machen keinen Halt vor dem Sommer. Und auch in unser Leben kann das Leid einbrechen wie ein Dieb in der Nacht. Wir müssen lernen mit der existenziellen Unsicherheit in unserem Leben fertig zu werden, egal ob in der Arbeit oder in der Freizeit, ob auf Balko- nien, an der See oder in den Bergen.
Und das Evangelium gibt uns einen wertvollen Ratschlag, wie wir mit dieser Unsicherheit umgehen können. Wachen und Warten.
Doch was heißt das konkret, für Gott wach zu sein? Diese Frage kann jede und jeder nur für sich allein beantworten.
Eine Antwort könnte sein: Da ist der Gottesdienst am Sonntag.
Es ist fast 1.700 Jahre her, dass der Grundstein für den Sonntag, wie wir ihn bis heute kennen, gelegt wurde. Am 3. Juli 321 wurde das von Kaiser Kon- stantin dem Großen im März desselben Jahres erlassene Dekret umgesetzt, das den Sonntag zum allgemeinen Ruhetag erklärte. Nur landwirtschaftliche Arbeiten waren noch erlaubt.
Einladung, ruhig zu werden, auf Gottes Wort in Lesung und Evangelium zu hören, Gast zu sein an seinem Tisch und ihn selber zu empfangen. Das ist keine Flucht aus der Wirklichkeit, sondern der Versuch, den Alltag in sei- nem Licht zu betrachten und ihn an allem in meinem Leben teilnehmen zu lassen. Und es ist jede Woche möglich, denn die Kirche und erst recht nicht Gott machen Ferien!

Veröffentlicht unter Neuigkeiten