Das Pfingstfest – der Geburtstag der Kirche

Liebe Leserin, lieber Leser, lieber Christ,

das Pfingstfest steht uns bevor, der Geburtstag der Kirche. „Der Geist ist es, der lebendig macht.“ (Joh 6,63).
Wo der Geist wirkt, beginnt Neues. Grenzen werden überwun- den, neue Lebenshorizonte werden aufgerissen, Menschen aus allen Völkern und Nationen finden zueinander. Der Heilige Geist führt zusammen. Der Heilige Geist ist eine ungeahnte Kraft in uns. Durch unsere Taufe hat in uns ein Prozess begonnen, der das ganze Leben andauert. Der Geist wohnt in jeder und in jedem von uns. Es tut gut, sich von Zeit zu Zeit zu vergegenwärtigen, dass er immer da ist und wirkt. Einmal im Leben Firmung reicht nicht aus. Einmal im Jahr Pfingsten ist zu wenig. Wir haben den Heiligen Geist bereits empfangen, aber wir müssen uns noch tie- fer von ihm ergreifen, noch mehr von ihm führen lassen.
Pfingsten weitet den Horizont auf alle Völker und Sprachen hin. Das ist der Kirche mit in die Wiege gelegt. Sie ist kraft des Heili- gen Geistes vom Ursprung her grenzüberschreitend, global, welt- weit. Gottes Geist spricht eine Sprache, die alle Menschen verste- hen: die Sprache der Liebe. Die Liebe, die Grenzen überwinden kann, die Feindschaften beenden kann und auch fremde Menschen zueinander bringt. Gottes Geist treibt an, geschwisterlich und solidarisch zu sein. Diese Solidarität endet nicht an den Grenzen unsere Pfarreiengemeinschaft, sie gilt auch nicht nur allen Chris- ten, sondern sie gilt für alle Menschen, ja für die ganze Schöpfung. Gott, der die Welt erschaffen hat, er hat uns die Kreativität des Heiligen Geistes geschenkt.
Wenn wir in Einklang mit uns, mit den Menschen und mit Gott leben wollen, dann ist es auch gut, auf den Geist in uns zu achten, auf das, was er uns sagt und uns eingibt.
Dieser Geist inspiriere uns! Das wünschen wir Ihnen und Ihren Angehörigen zum Pfingstfest und an jedem Tag.
Domkapitular Walter Schmiedel, leitender Pfarrer,
mit P. Aurelian Ziaja, Pfr. i.R. Karl Miller und Diakon Gallo

Veröffentlicht unter Neuigkeiten